Zertifikatslehrgang „Betreuungskraft für Pflegeeinrichtungen für den ambulanten und stationären Bereich gemäß §§ 43b, 45a und 53c SGB XI (ehemals § 87b SGB XI)“

Herzlich Willkommen im
B.I.S. Bildungsinstitut GmbH!

Unser Bildungsinstitut bietet Seminare, Fort-, Aus-, & Weiterbildungen im Bereich der Sozialwirtschaft an.

Wissen ist Zukunft

Lerninhalte

  • Grundkenntnisse der Kommunikation und Interaktion
  • Grundkenntnisse über Demenz- und psychischen Erkrankungen, geistigen Behinderungen sowie typische Alterserkrankungen wie z.B. Diabetes und degenerative Erkrankungen des Bewegungsapperates und deren Behandlungsmöglichkeiten
  • Grundkenntnisse der Pflege und Pflegedokumentation (Hilfe bei Nahrungsaufnahme, Umgang mit Inkontinenz, Schmerzen und Wunden etc.)
  • Hygieneanforderungen im Zusammenhang mit Betreuungstätigkeiten
  • Erste Hilfe Maßnahmen,  bei Auftreten eines Notfalls
  • Vertiefung der Kenntnisse, Methoden und Techniken über das Verhalten, die Kommunikation und die Umgangsformen mit betreuungsbedürftigen Menschen
  • Rechtskunde (Grundkenntnisse über Haftungsrecht, Betreuungsrecht, Schweigepflicht, Datenschutz, Hintergrund der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen)
  • Hauswirtschaft und Ernährungslehre
  • Beschäftigungsmöglichkeiten und Freizeitgestaltung
  • Bewegung von Menschen mit Demenz, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen
  • Kommunikation und Zusammenarbeit mit den an der Pflege Beteiligten, z.B. Pflegekräfte, Ehrenamtliche und Angehörige

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme am Lehrgang wird mit einem Zertifikat betsätigt. Voraussetzungen für den Erhalt des Zertifikates sind:
a) Regelmäßige Teilnahme an allen Präsenztagen (Fehlezeit von max. 10%, also 2 Tage)
b) Bearbeitung der Transferaufgaben
c) Leistungsnachweis ( Erledigung der Selbststudienaufgaben, Nachweis der Praktikumszeit, Teilnahme und Bestehen beim Abschlusskolloquium)

Die Kursgebühr beträgt 820€ (brutto wie netto) da diese Weiterbildung von der Bezirksregierung geprüft und freigeben wurde.
Bei Prämiengutschein- oder Bildungscheckeinreichung vor Beginn dieser Weiterbildung, liegt der Teilnahmepreis bei 410€. Wir beraten Sie hierzu gerne bei Fragen.

Die Anmeldung erfolgt schriftlich durch Rücksendung des Anmeldeformulars. (Dieses Anmeldeformular erhalten Sie nach Anfrage bei uns im Haus) Sie erhalten nach der Anmeldung eine schriftliche Anmeldebestätigung.

Weitere Informationen zu den Anmelde – und Zahlungsmodalitäten etc. können Sie auf unserer Internetseite: www.bis-bildungsinstitut.de nachsehen oder bei uns anfragen.

Notwendige Veränderungen des geplanten Ablaufes des Lehrgangs aus organisatorischen oder fachlichen Gründen behalten wir uns vor.

Wir unterstützen und fördern mit pädagogisch begründeten Methoden, Lernsituationen sowie Lernprozesse und nutzen dabei individuelle und gruppenspezifische Ressourcen – um Sie optimal auf Ihre Aufgaben vorzubereiten.

Ausgangslage & Ziele dieser Weiterbildung

Häufig bleiben ausreichend Zeit und Zuwendung im Pflegealltag auf der Strecke. Doch gerade Menschen mit Demenz haben in der Regel einen erheblichen allgemeinen Beaufsichtigungs- und Betreuungsbedarf.

Durch die Neuregelung des Pflegestärkungsgesetzes werden mehr Betreuungskräfte eingesetzt.

Sie begleiten die Pflegebedürftigen durch ihren Alltag und aktivieren sie z.B. durch Angebote wie Kochen, Backen, Bewegungsübungen, Spaziergängen und Gesellschaftsspielen.

Im Vordergrund steht die Orientierung an den Fähigkeiten, Bedürfnissen und Wünschen der einzelnen Pflegebedürftigen, um ihnen so Sicherheit zu vermitteln und mehr Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen. Dies trgt zu einer verbesserten Lebensqualität bei.

Wenn Sie schon immer in der Pflege arbeiten wollten und Freude daran haben, Menschen mit Demenz im Bereich der sozialen Betreuung und Tagesgestaltung zu unterstützen, ist das jetzt Ihre Chance!

Zielgruppe

Diese Weiterbildung richtet sich in erster Linie an:

  • MitarbeiterInnen aus dem teil- und vollstationären Bereich, sowie der ambulanten Pflege mit und ohne Erfahrung
  • BerufsrückkererInnen
  • WiedereinsteigerInnen
  • Pflegekräfte, sowie Seiteneinsteiger aus sozialen, helfenden und anderen Berufen

Ein Lehrgang für Mitarbeitende ohne Pflegeausbildung, die als Betreuer/in von Menschen oder als Präsenzkräfte tätig sind bzw. tätig werden wollen. Betreuer und Betreuerinnen sowie Präsenzkräfte sollen sich bedürftigen Menschen zuwenden, sie begleiten und in ihren verbliebenen Erfahrungs- und Handlungsmöglichkeiten unterstützen. Sie sollen ihre Einrichtung koordinieren und fachlich angsprechen.

– Für den teil- und vollstationären Pflegebereich
Erwerb der Qualifikation als zusätzliche einzusetzende Betreuungskraft für die Leistungen nach §43b SGB XI
– für den ambulanten Bereich
Qualifikation zur Betreuungskraft

Fördermöglichkeiten

Fördermöglichkeiten bieten Ihnen z.B. der Prämiengutschein oder der NRW-Bildungsscheck bis zu einem Wert über 500 Euro. Das heißt, dass bei Einreichung eines Gutscheines oder Schecks, sich der Teilnahmepreis um 500,- Euro reduziert (dennoch bis maximal zur Hälfte der Teilnahmekosten, falls die Veranstaltung mehr als 1.000 Euro kostet). Wir beraten Sie gerne in dieser Richtung!

Ablauf

Für die Weiterbildungsveranstaltung steht Ihnen der Seminarraum der B.I.S. zur Verfügung. Auf Anfrage ist die Durchführung aber auch bei Ihnen im Haus möglich. Ein Kurs setzt sich aus einer Mindestteilnehmerzahl von 14 Personen zusammen und der Unterricht erfolgt berufsbegleitend.

Diese Weiterbildung umfasst, den gesetzlichen Vorgaben entsprechend, insgesamt 160 Stunden.
Zzgl. 80 Stunden Praktikum.

Das Praktikum (80 Stunden) erfolgt während der Weiterbildung bis zum Ende des Kurses. Ist selbstständig zu organisieren. Eine entsprechende Vorlage erhalten Sie während des Kurses von unserer Seite. Das Praktikum ist in einem Pflegeheim oder einer Tagespflege unter Anleitung und Begleitung einer in der Pflege und Betreuung des betroffenen Personenkreises erfahrenen Pflegekraft. Es muss nicht in einem Block absolviert werden, sondern kann auch zeitlich aufgeteilt werden.

Innerhalb des Lehrgangs wechseln sich Praxis- und Theoriephasen ab.

Die Präsenzetermine laufen von 09 – 17 Uhr – die Termine erhalten Sie auf Anfrage bei uns.

Organisationsform

Dieser Lehrgang besteht aus 3 Modulen:

  • 1.Modul: Basiskurs (100 Unterrichtsstunden)
  • 2.Modul: Betreuungspraktikum (80 Stunden)
  • 3.Modul: Aufbaukurs (60 Unterrichtsstunden)

Arbeits- und Lernformen

  • Kurzvorträge und Impulsreferate
  • Kleingruppendiskussionen
  • Kleingruppenaufgaben
  • Reflexion von Gruppen- & Arbeitsprozessen

Die Dozenten

Wir unterstützen mit einem geschulten und professionellen Dozentenpool um Sie optimal auf Ihren Abschluss vorzubereiten!

Qualifikation & Zertifizierung

Erwerb der Qualifikation als Betreuungskraft für Pflegeeinrichtungen für den ambulanten und stationären Bereich gemäß § 43b und § 45a (ehemals § 87b SGB XI)

( Pflegebedürftige Menschen haben in der Regel einen hohen allgemeinen Beaufsichtigungs- und Betreuungsbedarf – aber auch nicht- Pflegebedürftige Menschen. Die Grundlage der Tätigkeit einer zusätzlichen Betreuungskraft ergibt sich im vollstationären und teilstationären Bereich aus den Richtlinien zur Qualifikation und zu den Aufgaben von zusätzlichen Betreuungskräften gemäß §53c SGB XI.
Durch das erste Pflegestärkungsgesetz wurden zum 1. Januar 2015 die Leistungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen ausgeweitet und die Zahl der zusätzlichen Betreuungskräfte in stationären Pflegeeinrichtungen erhöht:
Es wird nicht mehr ein Personalschlüssel von 1:24, sondern ein Schlüssel von 1:20 für die Bemessung der Zahl der AlltagsbegleiterInnen gelten. Anspruchsberechtigt sind nicht mehr nur BewohnerInnen mit einer eingeschränkten Alltagskompetenz, sondern alle pflegebedürftigen BewohnerInnen. (=teil- und vollstationär)

(Ambulant→) Ebenso haben auch im häuslichen Bereich alle pflegebedürftigen Versicherte Anspruch auf zusätzliche Betreungs- und Entlastungsleistungen gemäß §45b SGB XI.

Ab 01.01.2017 müssen alle teil- und vollstationären Pflegeeinrichtungen zusätzliche Betreuungskräfte beschäftigen und entsprechende Leistungen als regelleistungen anbieten !

Der Gesetzgeber wollte u.a. mit der Reform der Pflegeversicherung die Lebensqualität von Menschen in Pflegeheimen verbessern.
Er sieht für diese Aufgabe Hilfskräfte vor, die keinen therapeutischen oder pflegerischen Berufsabschluss vorweisen müssen, von denen im Umgang mit Menschen aber viel gefordert wird. Personen, die als Betreuer oder Betreuerin nach §43b SGB XI in Heimen tätig werden wollen, sind dazu verpflichetet sich zu qualifizieren.

Die Erfahrungen der vergangen Kurse haben gezeigt, das ebenso Personen, die als Präsenzkräfte in Einrichtungen tätig sind, von den Kursinhalten für die Arbeit nachhaltig profitieren können.
Der hier beschriebene Kurs berücksichtigt die Richtlinien zur Qualifikation von zusätzlichen Betreuungskräften nach §43b /53c SGB XI.

Leitung & Koordination

Die pflegerisch-fachliche Leitung übernemen qualifizierte Dozenten aus unserem Dozentenpool. Die Gesamtkoordination übernimmt das Verwaltungsteam und die Geschäftsführung des B.I.S. Bildungsinstitutes GmbH, Frau Christin Borger.

 

Neben dieser Weiterbildung bietet die B.I.S. Bildungsinstitut GmbH unter anderem folgende Weiterbildungen an…

  • PDL – verantwortliche Pflegefachkraft
  • Wundexperte nach ICW/TÜV; inkl. zugehöriger Rezertifzierungsseminare
  • Behandlungspflege für Pflegehilfskräfte (§LG1 und 2)
  • PalliativCare
  • Betreuungskraft nach §534, 45A und 43B
  • Intensiv – Beatmung nach DIGAB (Basiskurs)
  • Nachqualifizierung von AltenpflegerInnen

Sprechen Sie uns an!

Wir informieren Sie gern ausführlich und unverbindlich zu unseren Angeboten.


 
B.I.S. Bildungsinstitut * Lavesumer Straße 3a * 45721 Haltern am See
Tel: 02364 504 20 42 * Fax: 02364 935 80 69 * Kontakt